• Nenhum resultado encontrado

Buchbesprechung: Recht für Gesundheitsberufe. Mit allen wichtigen Berufsgesetzen

N/A
N/A
Protected

Academic year: 2017

Share "Buchbesprechung: Recht für Gesundheitsberufe. Mit allen wichtigen Berufsgesetzen"

Copied!
4
0
0

Texto

(1)

Indexed in EMBASE/Compendex, Geobase

and Scopus

www.kup.at/gastroenterologie

P . b . b . 0 3 Z 0 3 5 2 6 3 M , V e r l a g s p o s t a m t : 3 0 0 2 P u r k e r s d o r f , E r s c h e i n u n g s o r t : 3 0 0 3 G a b l i t z

Indexed in EMBASE/Compendex, Geobase

and Scopus

www.kup.at/gastroenterologie

Österreichische Gesellschaft

für Chirurgische Onkologie

www.aco-asso.at

Österreichische Gesellschaft

für Chirurgische Onkologie

www.aco-asso.at

Österreichische Gesellschaft

für Gastroenterologie und

Hepatologie

www.oeggh.at

Österreichische Gesellschaft

für Gastroenterologie und

Hepatologie

www.oeggh.at

Member of the

Member of the

Homepage:

www.kup.at/

gastroenterologie

Online-Datenbank mit

Autoren- und Stichwortsuche

www.kup.at/

gastroenterologie

Buchbesprechung: Recht für

Gesundheitsberufe. Mit allen

wichtigen Berufsgesetzen

Ploier M

Journal für Gastroenterologische

und Hepatologische Erkrankungen

(2)

NEUES AUS DEM VERLAG

Abo-Aktion 2016

Wenn Sie Arzt sind, in Ausbildung zu einem ärztlichen Beruf, oder im Gesundheitsbereich

tätig, haben Sie die Möglichkeit, die elektronische Ausgabe dieser Zeitschrift kostenlos zu

beziehen.

Die Lieferung umfasst 4–6 Ausgaben pro Jahr zzgl. allfälliger Sonderhefte.

Das e-Journal steht als PDF-Datei (ca. 5–10 MB) zur Verfügung und ist auf den meisten der

marktüblichen e-Book-Readern, Tablets sowie auf iPad funktionsfähig.

Bestellung kostenloses e-Journal-Abo

P

Besuchen Sie unsere

zeitschriftenübergreifende Datenbank

Bilddatenbank

Artikeldatenbank

Fallberichte

P

P

P

Die meistgelesenen Artikel:

Journal für Gastroenterologische und

Hepatologische Erkrankungen

Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel

Journal für Mineralstoffwechsel

P

P

(3)

24 J GASTROENTEROL HEPATOL ERKR 2014; 12 (4)

Buchbesprechung

Recht für Gesundheitsberufe. Mit allen

wichtigen Berufsgesetzen

E. Sladeček, L.-M. Marzi, T. Schmiedbauer. Lexis Nexis, Wien, 2014, 7. neu bearbeitete Auflage, 356 S., ISBN 978-3-7007-5735-1, € [A] 46.

Das Praxishandbuch Recht für Gesundheitsberufe von Einar Sladeček, Leopold-Michael Marzi und Thomas Schmiedbauer ist nunmehr bereits in der 7. Auflage erschienen. Dieser präg-nante, aber dennoch umfassende Überblick über Rechtsnor-men, die Angehörige der Gesundheitsberufe betreffen, rich-tet sich in erster Linie an Ärzte, das diplomierte Pflegeperso-nal, Pflegehelfer, Sanitäter, Hebammen, Angehörige des me-dizinisch-technischen Dienstes, Kardiotechniker, Masseure, gewerbliche Berufe, Psychologen, Psychotherapeuten sowie Angehörige der medizinischen Assistenzberufe.

Neben den für die oben genannten Berufsgruppen relevanten Berufsrechten gibt dieses Praxishandbuch einen guten Über-blick über die Grundbegriffe der Rechts- sowie der Staatslehre und ermöglicht es durch die verständliche Formulierung, auch juristischen Laien die für sie relevanten Rechtsbegriffe und -materien darzulegen. Vor allem durch zahlreiche praxisnahe Beispiele erreichen die Autoren eine gut verständliche Aufbe-reitung der schwierigen Materie. Unüblich für juristische

Li-teratur, jedoch umso positiver hervorzuheben ist, dass die Au-toren zur leichteren Lesbarkeit auf Fußnoten verzichtet haben.

Inhaltlich schaffen es die Autoren, neben den umfangreichen Berufsrechten und den allgemeinen Rechtsgrundlagen einen Bogen zu den verfassungs- und europarechtlichen Grundla-gen bis zum allgemeinen Sanitätsrecht bzw. Recht der unter-schiedlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie So-zialrecht zu spannen. Zudem stellen die Autoren allgemeine vertragsrechtliche sowie haftungsrechtliche Grundlagen, die direkt auch ins Berufsrecht hineinspielen, dar.

Von besonderem Vorteil für Angehörige des Gesundheitswe-sens ist, dass die Autoren auf die relevanten Bestimmungen des Arbeitsrechts detailliert eingehen und auch in diesem Kapitel durch zahlreiche Beispiele und Tabellen die Materie leicht ver-ständlich, praxisnah und genau auf die Bedürfnisse der Ange-hörigen des Gesundheitswesens fokussiert darstellen.

Wie schon die Vorauflagen ist auch diese Auflage wieder für Angehörige des Gesundheitswesens, die Interesse an den für sie einschlägigen Rechtsvorschriften haben, sehr empfehlenswert.

RA Dr. Monika Ploier CMS Reich-Rohrwig Hainz Rechtsanwälte GmbH, Wien

(4)

Krause & Pachernegg GmbH · Verlag für Medizin und Wirtschaft · A-3003 Gablitz

Wir stellen vor:

Journal für Pneumologie

Homepage:

www.kup.at/pneumologie

Haftungsausschluss

Die in unseren Webseiten publizierten Informationen richten sich

ausschließlich an

ge-prüfte und autorisierte medizinische Berufsgruppen

und entbinden nicht von der

ärzt-lichen Sorgfaltspfl icht sowie von einer ausführärzt-lichen Patientenaufklärung über

therapeuti-sche Optionen und deren Wirkungen bzw. Nebenwirkungen. Die entsprechenden Angaben

werden von den Autoren mit der größten Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt. Die

angegebenen Dosierungen sind im Einzelfall anhand der Fachinformationen zu überprüfen.

Weder die Autoren, noch die tragenden Gesellschaften noch der Verlag übernehmen

irgend-welche Haftungsansprüche.

Bitte beachten Sie auch diese Seiten:

Impressum Disclaimers & Copyright Datenschutzerklärung

Fachzeitschriften zu ähnlichen Themen:

Journal für Gastroenterologische und

Hepatologische Erkrankungen

Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel

Journal für Mineralstoffwechsel

P

P

Referências

Documentos relacionados

No que diz respeito às atribuições na ASAE, na área da fiscalização das atividades económicas, destacam-se as seguintes: i) em qualquer local que haja atividade

phase geht es darum, sich die verschiedenen, für die. Beurteilung der Lage relevanten Aspekte

Die Ergebnisse der CHAARTED-Stu- die lassen den Schluss zu, dass die Gabe von Docetaxel in einem frühen Setting einen signifi kanten Vorteil für Patienten mit

Nach ausführlicher Aufklärung über die potentiellen Risiken einer Testoste- rontherapie entschloß sich der Patient für eine Hormonsubstitution mit Testo- steron über 6

Dieser Kurzüberblick hat gezeigt, dass der visuelle Turn in den meisten für die Südosteuropaforschung relevanten systematischen Fächern diskutiert wird; der

Die Ergebnisse der bereits zitierten Untersuchungen von Kentenich und Yüksel [11] zeigen, dass für die befragten türkeistämmigen Paare überwiegend keine guten Voraussetzun- gen

Der Zustand erhöhter sympathischer Aktivierung bei dieser Erkrankung, der für die kardiovaskuläre Morbidi- tät und Mortalität, sowie für die Pro- gression der CNI eine wichtige

Der Vorteil für den Gefäßmediziner, der durch die regelmäßige Anwendung mit den Vorzügen und Schwächen seines Gerätes vertraut ist, kann im Sinne der Be- fundqualität nicht